Last edited by Mausho
Sunday, July 12, 2020 | History

2 edition of Erde ist unbewohnenbar wie der mond. found in the catalog.

Erde ist unbewohnenbar wie der mond.

Gerhard ZWERENZ

Erde ist unbewohnenbar wie der mond.

by Gerhard ZWERENZ

  • 114 Want to read
  • 21 Currently reading

Published by Fischer in Frankfurt .
Written in English


Edition Notes

German text.

The Physical Object
Pagination375p.
Number of Pages375
ID Numbers
Open LibraryOL20312157M

Ohne die Sonne als Energiespender wäre auf der Erde nie Leben entstanden. Aber auch der Mond ist mehr als ein schönes Anhängsel. Gäbe es ihn nicht, wäre die Erde heute eine : Christian Speicher. "Von der Erde zum Mond und Reise um den Mond (detebe ) gelten als zwei der frühesten Beispiele der Science-fiction. Verne breitet eine Fülle von Fakten aus den verschiedensten Wissensgebieten aus, er stellt die technische Seite des Unternehmens mit wissenschaftlicher Akribie dar und ersetzt die seiner Zeit mangelnden Kenntnisse durch unbekümmertes Fabulieren und kühne/5(11).

Giant Impact – ein gigantischer Einschlag. Ein Asteroid, etwa so groß wie der Mars, stößt vor rund 4,4 Milliarden Jahren mit der noch jungen Erde Energie des Aufpralls erhitzt die gesamte Erdoberfläche schlagartig auf mehr als Grad Celsius. Der Mond hat das gleiche Alter wie die Erde. Er könnte dadurch entstanden sein, dass ein sehr großer Asteroid (mit einer Masse von ungefähr 8 Mondmassen) mit der Erde zusammengestoßen ist. Teile der Erdrinde und des Asteroiden wurden weggeschleudert und was übrig blieb wurde zum Mond.

  Der Mond ist ein Viertel so groß wie die Erde, aber 81 Mal leichter! Der höchst ungewöhnliche Orbit: Unser Mond ist der Einzige im gesamten Sonnensystem ( Monde) welcher einen stationären Orbit, auf einer fast perfekten kreisförmigen Bahn vollzieht. Noch ungewöhnlicher ist dass das Massenzentrum des Mondes ca. 1,8 Km näher bei. Das scheint zunächst seltsam, denn wie die Erde dreht sich ja auch der Mond um seine eigene Achse. Seine Eigendrehung hat sich aber dem Umlauf um die Erde angeglichen. Das bedeutet, dass sich der Mond während eines Umlaufs um die Erde auch einmal um die eigene Achse dreht und wir deshalb immer nur eine Seite des Mondes sehen.


Share this book
You might also like
Proceedings of the Canada-China Meeting on Theoretical Physics

Proceedings of the Canada-China Meeting on Theoretical Physics

Summer experience 89

Summer experience 89

International law and the United Nations

International law and the United Nations

An experimental shipment of fruit to Winnipeg

An experimental shipment of fruit to Winnipeg

Modifications to the VAX/VMS DR11-W/DRV11-WA interface driver for high speed, real-time data acquisition

Modifications to the VAX/VMS DR11-W/DRV11-WA interface driver for high speed, real-time data acquisition

Womens National Indian Association.

Womens National Indian Association.

Four Spirits

Four Spirits

Warsaw ghetto uprising and its historical significance.

Warsaw ghetto uprising and its historical significance.

DETAIL : Numbers 5-8, 1999.

DETAIL : Numbers 5-8, 1999.

Norwegian settlers in Alberta

Norwegian settlers in Alberta

People who make movies

People who make movies

The impact of back-to-basics education upon the creativity, affectivity, and achievement of elementary school children

The impact of back-to-basics education upon the creativity, affectivity, and achievement of elementary school children

Erde ist unbewohnenbar wie der mond by Gerhard ZWERENZ Download PDF EPUB FB2

Die Erde ist unbewohnbar wie der Mond (German) Paperback – January 1, by Gerhard Zwerenz (Author) See all 3 formats and editions Hide other formats and editions. Price New from Used from Hardcover "Please retry" $ — $ Author: Gerhard Zwerenz. Get this from a library. Die Erde ist unbewohnbar wie der Mond: Roman.

[Gerhard Zwerenz] -- Explains how to produce movies with low-cost, accessible 8 mm equipment and ordinary home or school recording equipment.

Includes scripting, shooting, editing, and preparing sound tracks. Von der Erde zum Mond -> 4 Sterne Sehr gut gefallen hat mir die Beschreibung wie man sich zu der damaligen Zeit eine Reise zum Mond vorgestellt hat. Die gesamten Planungen, Vorbereitungen, Bau.- und Durchführungsphasen wurden interessant beschrieben.4/5(38).

Die Erde ist unbewohnbar wie der Mond Gebundene Ausgabe – 1. Februar von Gerhard Zwerenz (Autor) 5,0 von 5 Sternen 1 Sternebewertung. Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden.

Preis Neu ab Gebraucht ab 5/5(1). Warum entfernt sich der Mond von der Erde. Das hängt zum einen mit der Umlaufbahn zusammen und zum zweiten auch mit der Anziehungskraft der Erde. Hört sich kompliziert an, ist es aber eigentlich nicht. Der Mond kreist nicht in einer Runde um die Erde, sondern es handelt sich um eine elliptische Umlaufbahn.

Dies bedeutet, dass [ ]. Luna. Der Mond ist der einzige natürliche Satellit der Erde: Umlaufbahn: km von der Erde entfernt Durchmesser: km Masse: 7,3510 22 kg. Von den Römern Luna genannt, Selene und Artemis von den Griechen, besitzt er noch viele andere Namen in anderen Mythologien. Der Mond ist, natürlich, seit prähistorischer Zeit bekannt.

Doch der Mond zieht seit über vier Milliarden Jahren unbeirrt seine Bahn um die Erde. Harald Lesch erklärt, wie die Schwerkraft dafür sorgt, dass nicht nur der Mond, sondern auch die Planeten /5(35).

Von nicht zu unterschätzender Bedeutung ist, dass der Mond die Erdachse stabilisiert. Er verhindert, dass die Erde, die wie ein schrägstehender Kreisel (mit einem Winkel 5 Grad zwischen Author: Harald Wiederschein.

Der Mond ist gut sichtbar am Himmel - deshalb wurde er schon früh erforscht: Erst mit bloßem Auge, dann mit Teleskopen und später auch von Astronauten. Eine Zeitleiste der : Tanja Banner. Würde man die Grenzen der Definition, was ein Mond der Erde ist, noch etwas weiter ziehen, könnte man der Erde noch etliche andere Trabanten zuordnen.

So weist zum Beispiel der Kleinplanet () Toro eine Umlaufzeit von 1,6 Jahren auf und umrundet entsprechend innerhalb. Der erste große Unterschied zwischen den beiden Himmelskörpern ist, dass die Erde ein Planet ist, während der Mond nur ein Satellit ist, der die Erde umkreist.

Alle Satelliten haben im Vergleich zu Planeten einen kleineren Durchmesser und unterschiedliche Atmosphären- und Oberflächenbedingungen. Die Gezeitenkräfte, die er auf die Erde ausübt, führen einerseits zum Bremsen der Erddrehung.

Andererseits aber werden die vom Mond auf der Erde erzeugten Flutberge durch die Erddrehung gegen den Mond versetzt, was diesen beschleunigt und dadurch von der Erde entfernt. Die Erde erscheint am Mondhimmel etwa viermal so groß wie der Mond am Erdhimmel. Da die Rotation des Mondes mit der Erde gekoppelt ist, scheint sich die Erde nicht über den Himmel zu bewegen.

Sie bleibt an der gleichen Stelle und scheint sich ein. Die Entstehung des Mondes der Erde wird seit Jahrhunderten diskutiert. Seit Mitte der er Jahre hat sich die Ansicht durchgesetzt, dass der Mond nach einem exzentrischen Zusammenstoß der Proto-Erde mit einem etwa marsgroßen Körper, Theia genannt, entstanden ist.

Nach dieser Kollisionstheorie ist ein großer Teil der abgeschlagenen Materie beider Körper in eine Umlaufbahn um die Erde. Der Mond umkreist die Erde bezüglich der Fixsterne in durchschnittlich 27 Tagen, 7 Stunden 7 Minuten.

Er umläuft von Westen nach Osten die Erde im gleichen Drehsinn, mit dem die Erde um ihre Achse rotiert. Er umkreist für einen irdischen Beobachter die Erde wegen ihrer viel schnelleren Rotation scheinbar an einem Tag – wie auch die Sonne, die Planeten und die Fixsterne – und geht Zentralkörper: Erde.

Neueren Theorien zufolge ist der Mond jedoch das Ergebnis eines planetarischen Zusammenstoßes der Erde mit dem Protoplaneten Theia. Dieser war vermutlich so groß wie der Mars, und die Kollision hatte entsprechende Auswirkungen. Durch den Zusammenprall vor mehr als 4 Mrd. Wie Erde und Mond wurden, was sie sind.

Der Mond ist Gegenstand kontinuierlicher Forschung. Derzeit ist die indische Raumsonde „Chandrayaan-2“ auf dem Weg zum Mond. Im September soll der Author: Pamela Dörhöfer. Der Mond ist ein ständiger Begleiter der Erde. Während unser Planet nur einen Mond hat, besitzen die beiden Planeten Merkur und Venus keine, die äußeren Planeten dagegen viele Monde.

Der Erdmond ist für un­seren Planeten sehr wichtig, denn ohne den Mond wäre auf der Erde kein Leben möglich. Forum und Panorama: Die Erde ist unbewohnbar wie der Mond.

Wie lebt es sich in einer Welt ohne Zukunft. Filme in Berlinale-Programm des Forums und des. Und da der Mond ständig in Bewegung ist, zieht sein Schatten schnell weiter und das Schauspiel ist rasch vorüber. Eine Mondfinsternis hingen dauert etwas länger.

Da der Mond kleiner ist als die Erde, wird er komplett vom Erdschatten abgedeckt und braucht auch länger, bis er wieder heraus kommt.

Der Mond ist von der Erde knapp Kilometer entfernt. Der neu entdeckte Brocken kreist zwischen 38 und Mal so weit entfernt um unseren Planeten.

Er kommt der Erde also nie näher als. Der Mond ist seit Milliarden von Jahren treuer Begleiter unserer Erde auf ihrem Weg um die Sonne und durch den Raum. Um ihn ranken sich Mythen, Legenden und .Der Erdmond entstand, der gängigsten Theorie zufolge, einst nach einem heftigen Zusammenstoß der Protoerde mit einem unglücklich ihre Bahn kreuzenden, etwa marsgroßen Himmelskörper namens Theia: Als der Staub sich nach diesem Crash dann gelegt hatte, kreisten ein zu mehr als 80 Prozent aus Theia-Material bestehender Mond und die Erde umeinander, wie Modellrechnungen und Simulationen der Author: Jan Osterkamp.